+++ 1. Saisonniederlage +++

Guten Morgen liebe Handballfreunde,

wir haben heute leider kein Foto für euch.
Gestern um 15.00 Uhr hatten wir die Damen des Sachsen 90 Werdau zu Gast und wollten natürlich in eigener Halle die nächsten 2 Punkte einfahren.
Daraus wurde leider nichts.
Den besseren Start erwischten ohne Zweifel die Mädels von Sachsen Werdau. Bereits nach knapp 7 Minuten sah sich unser verantwortlicher Trainer, Daniel Mombreé, beim Stand von 0:3 gezwungen die erste Auszeit des Spieles zunehmen. Zu der Zeit hatte der Gegner zudem noch zwei 7-Meter-Strafwürfe liegen gelassen. 

“Durch unsere vielen Unkonzentriertheiten in Form von techn. Fehlern und ungenauen Pässen bekamen wir nicht die gewünschte Sicherheit in unser Spiel.”

so Daniel Mombreé zu dieser Phase und zu Teilen der ersten Halbzeit.

8 Minuten und 8 Sekunden brauchte es, bis endlich das erste Tor auf Seiten unserer Mädels auf der Anzeigetafel aufleuchtete. Im weiteren Verlauf entwickelte sich bis zur Halbzeit ein enger Schlagabtausch. Nach und nach konnten wir uns zurück ins Spiel und an den Gegner kämpfen. In die Halbzeit ging es dann beim Stand von 10:10 (1:4, 3:5, 5:6, 7:7, 9:9)
Und wieder liefen die ersten Minuten der 2. Halbzeit nicht rund für uns. Nach 10 Minuten griff Daniel erneut zur grünen Karte, um unsere Mädels neu auszurichten. (11:10, 11:12, 12:13, 12:14)
Doch auch dieses mal konnten wir uns über Tore von Linda, Marie und Lena wieder heran kämpfen. Dazu war unsere Anne M. im Tor ein wahrer Rückhalt! (14:16, 14:17, 16:17, 17:17 – 53. Minute) Noch 7 Minuten auf der Uhr! Spannung pur! 2 mal konnten die Mädels aus Werdau erneut vorlegen, doch wir konnten jeweils ausgleichen – 19:19 und noch knapp 3 Minuten auf der Uhr. 2 Minuten und 15 Sekunden vor dem Ende bekam unsere Stefanie eine berechtigte Zeitstrafe, welche uns natürlich alles andere als in den Kram passte. Diese Unterzahlsituation nutzten die Gäste aus und konnten den Ball zum 19:20 versenken. Zwar wurde nochmal alles versucht, um wenigstens einen Punkt in Weißenborn zu behalten, doch dies gelang leider nicht!

Fazit von Trainer Daniel Mombreé:

“Eine Punkteteilung wäre sicher gerecht gewesen, aber auch der Sieg der Mädels von Sachsen 90 Werdau geht absolut in Ordnung, denn die meiste Zeit hatten sie geführt. Ich kann meiner Mannschaft in Sachen Moral und Kampfgeist keine Vorwürfe machen. Letztlich verlieren wir die Punkte aufgrund von Unkonzentriertheiten im spielerischen Bereich! Die Fehlerzahl, sowie die Zahl der schlecht gespielten Pässe waren im Gesamten zu hoch, um wenigstens einen Punkt zu holen. Jetzt heißt es Mund abputzen, aufarbeiten und besser machen.” 

Danke an alle Unterstützer!

Für Weißenborn kamen zum Einsatz:

Grit, Anne M., Bianca, Lena (2), Franzi B., Mandy, Marie (7), Anett (2), Stefanie (5), Linda (3/1), Sophie, Pauline U., Anne G.

#teambrillant
#mundabputzen
#weiterimmerweiter