Sektionsturnier 2018

27.12.2018 Sektionsturnier in Weißenborn

27.12.2018 Sektionsturnier in Weißenborn

Auch 2018 gibt es ein Freundschaftspiel für junge und alte (Nicht-)Handballer. Natürlich steht vorallem der Spaß (und die „Ehre“ 😉 ) bei diesem Weihnachtsturnier im Vordergrund. Nicht nur die unzähligen Preise die jeder Toschütze erhält, wenn er das 5. Tor schießt, sondern auch der riesige Siegerpokal ist das Ziel der Mannschaften.

6 Mannschaften traten gegeneinander an.

  1. Die ehemalige A-Jugend 2012, die damals in dieser Altersklasse Sachsenliga spielten.
  2. Unsere treuen Freunde aus Siebenlehn, wo unter anderen Tino Walcha, René Steinfeld und Martin Steinfeld mit mischten.
  3. Mett Daemons (Berthelsdorfer Club)
  4. Glasbier Rangers die letztes Jahr Pokal unter den Namen Frauensteiner Jugendclub gewannen
  5. HC Saufhemden, besser bekannt unter Kroaten. Sie sorgen jedes Jahr für den “Faktor Spaß”.
  6. Sektionslegionäre, das ist eine bunte Mannschaft aus allen beteiligten

Im letzten Jahr haben die Glasbier Rangers souverän den Pokal geholt und waren somit auch in diesem Jahr Favorit. In der Staffel A spielten die eben genannten Glasbier Rangers, Siebenlehn und die Sektionlegionäre. Der Titelverteidiger wurde seiner Favoritenrolle gerecht und zog neben Siebenlehn ins Halbfinale ein.

Die Staffel B setzte sich aus Mett Daemons, A-Jugend 2012 und HC Saufhemden zusammen. In dieser Staffel zogen, nur durch das bessere Torverhältnis, Mett Daemons und HC Saufhemden ins Halbfinale ein.

Im ersten Halbfinale sorgten die HC Saufhemden für eine kleine Überraschung und besiegten Glasbier Rangers 5:3. Somit stande fest das es einen neuen Turniersieger dieses Jahr geben würde.

im zweiten Halbfinale trafen der dreimaligen Pokalsieger Mett Daemons auf Siebenlehn. Eins muss man erwähnen, dass die Siebenlehner die ganzen Jahre mit der gleichen Mannschaft antreten und sich dieses Jahr gegen starke Berthelsdorfer mit 11:6 geschlagen geben mussten.

Im Finale hieß es also Mett Daemons gegen HC Saufhemden. In beiden Mannschaften spielten Akteure mit die selber Mitteldeutsche Oberliga spielen bzw gespielt hatten. Also man konnte auf ein spannendes Finale hoffen und bis kurz vorm Schluss waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Aber Mett Daemons legte nochmal zu und gewannen das Finale mit 9:6.

Somit hat der Berthelsdorfer Jugendclub in den letzten 5 Jahren 4 x den Pokal errungen. Wenn man so will ist Mett Daemons der FC Bayern München des Weißenborners Sektionsturniers. 😉

Sieger: Mett Daemons

Wie das Turnier im Detail verlief, kannst du im Spielplan nachlesen. Wenn du wissen möchtest wer für die Penalty Paraden eingesetzt wurde und welche Schützen für jedes 5. Tor Sonderpreise abgestaubt hat, haben wir diese jeweils als hinterlegt?

Weitere Eindrücke aus dem Turnier: