+++ Ein erfolgreiches Jahr geht zu Ende +++

Hallo liebe Handballfreunde,

zum Ende des Jahres würde ich als Trainer gern noch ein paar Worte an euch richten und das Jahr nochmals kurz Revue passieren lassen..
Zum Ende der abgelaufenen Saison fanden wir uns auf einem hervorragenden 5. Platz der 1. Bezirksklasse Chemnitz wieder. Und wie heißt es so schön? Nach der Saison ist vor der Saison. So begann die Planung für die Saison 2019/2020 unmittelbar nach dem letzten Spiel der vergangenen Saison. Aufgrund dessen, dass es im weiblichen A-Jugend-Bereich zu wenig Spielerinnen gab, entschied die Sektionsleitung in Abstimmung mit uns Trainern, diese Spielerinnen etwas verfrüht in die 2. Frauenmannschaft hochzuziehen. Gern verwendete ich den Ausdruck “bunt zusammengewürfelte Truppe”, denn wenn man die Geburtsjahre der Spielerinnen näher betrachtet, könnte man augenzwinkernd sagen, dass Muttis mit “ihren” Töchtern zusammen auf der Platte stehen. Dass dieser Mix aus jung und alt aber erfolgreich sein kann, haben wir schon des Öfteren bewiesen – so auch diesmal. Trotz einer schwierigen Vorbereitungsphase lernten sich die Mädels schnell kennen und fanden sehr gut zueinander – auf und neben dem Handballfeld. Jede Trainingseinheit spürt man, dass da nicht nur Mitspielerinnen, sondern Freunde zusammen trainieren. Nun ist bereits die halbe Saison Geschichte und wir belegen den 3. Platz der Bezirksklasse Chemnitz. Dies ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit in dieser sehr ausgeglichenen Liga, wo fast jede Mannschaft die andere schlagen kann. Woche für Woche wurde dafür hart gearbeitet – viel geschwitzt und die ein oder andere Hürde bewältigt. Ich – und da spreche ich auch für meinen Trainerkollegen Daniel Mombreé – bin unheimlich stolz auf die Mannschaft und das bisher Erreichte! So kann es gern weiter gehen! Erfreulich ist auch, dass sich einige junge Spielerinnen so weiterentwickelt haben, dass sie schon zum erweiterten Sachsenligakader um Trainer David Dehn zählen. Dabei zu nennen sind Linda Burghard, Senta Göpfert, Pauline Ulbricht und Tatjana Ployer, welche bereits in der ersten Frauenmannschaft auf Torejagd gegangen sind. Aber ich bin mir absolut sicher, dass diesen Spielerinnen weitere Talente folgen werden, wenn man z.B. die Entwicklung von Spielrinnen wie Leonie Fee Hofmann, Tina Drechsler oder Jennifer Thomas sieht, um nur einige zu nennen.

Ehe ich euch nun in die Weihnachtszeit verabschiede, möchte ich noch kurz auf unsere Weihnachtsfeier, welche am 30.11.2019 stattfand eingehen.


Erneut machten wir es uns bei unserem Sponsor, dem griechischen Restaurant “Akropolis” aus Lichtenberg, gemütlich. Neben dem leckeren Essen und dem ein oder anderen Ouzo hatten wir wieder viel Spaß beim traditionellen Schrottwichteln. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals recht herzlich für den schönen Abend bei unserem Sponsor bedanken!

Nun wünsche ich euch, liebe Eltern, Fans und Sponsoren im Namen der Mannschaft eine wunderschöne, besinnliche und ruhige Weihnachtszeit, sowie einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes und erfolgreiches Jahr 2020.

Vielen lieben Dank für eure wunderbare Unterstützung, egal in welcher Form!
Lasst uns unseren Weg gemeinsam weitergehen!

Christian Andrae
im Namen der 2. Frauenmannschaft des SV Rotation Weißenborn e.V.